Kontakt

Bürgermeisteramt Rheinhausen
Hauptstraße 95
79365 Rheinhausen
Tel. 07643 / 9107 - 0
Fax 07643 / 9107 - 99
gemeinde@rheinhausen.de

Öffnungszeiten

Bürgerbüro Rheinhausen

Mo, Di, Mi
  8-12 Uhr
13-16 Uhr
Do
  8-12 Uhr
13-18 Uhr
Fr
  8-12 Uhr
 
 
jeweils 1. Samstag
im Monat
10-12 Uhr

Vor St. Dominikus (Hauptstraße) und St. Josef (Wislaer Straße) gilt ab sofort Tempo 30

In seiner öff entlichen Sitzung Anfang August hatte der Gemeinderat für vier Abschnitte der Hauptstraße und der Wislaer Straße Tempo 30 beantragt. Das Straßenverkehrsamt Emmendingen ordnete nun Tempo 30 auf der Hauptstraße vor dem Kindergarten, der Grund- und Real-schule St. Dominikus sowie auf der Wislaer Straße vor der Kindertagesstätte und der Pfl ege im Generationenhaus St. Josef an.Den Weg für die jetzt angeordneten streckenbezogenen Geschwindigkeitsbeschränkungen hat eine Änderung der Straßenverkehrsordnung möglich gemacht. Bislang war die Festsetzung von Tempo 30 auf klassifi zierten Hauptverkehrsstraßen ausgeschlossen. Nach der Neufassung der Verordnung sind innerörtliche streckenbezogene Geschwindigkeitsbeschränkungen von 30 km/h nun auch auf Straßen des überörtlichen Verkehrs im unmittelbaren Bereich von an diesen Straßen gelegenen Kindergärten, Kindertagesstätten, allgemeinbildenden Schulen, Förderschulen, Alten- und Pfl egeheimen oder Krankenhäusern zulässig. Auf dieser Grundlage hatte die Gemeinde die Anordnung von Tempo 30 vor dem Generationenhaus St. Josef mit Kin-dertagesstätte und Pflegeheim, dem Kindergarten, der Grund- und Realschule St. Dominikus, der Rheinmatthalle als Schulturnhalle und der Kleinkindbetreuung Rotkäppchen beantragt.

Bei einem Pressegespräch dankte Bürgermeister Dr. Jürgen Louis dem Straßenverkehrsamt Emmendingen für die schnelle Anordnung der Geschwindigkeitsbeschränkungen, rechtzeitig zum Start des neuen Schuljahres. Tempo 30 vor dem Kindergarten, der Grund- und Realschule St. Dominikus mit seinen 60 Kindern und vor dem Generationenhaus mit knapp 100 Kindern und 36 Pfl egebedürftigen bringe für viele besonders schutzbedürftige Menschen mehr Sicher-heit im Verkehr, so Dr. Louis. Die Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Wislaer Straße kommt zukünftig auch den rund 150 Schülern am neuen Grundschulstandort im Bürgerzentrum zu Gute. Stefan Körner, stellvertretender Amtsleiter des Straßenverkehrsamtes Emmendingen, be-tonte, dass man in den kommenden Wochen die neuen Geschwindigkeitsbeschränkungen mit Radarmessungen überwachen und durchsetzen werde. Oberin Mutter Maria konnte von der Freude und Dankbarkeit der Eltern berichten, die diese bei der Einschulung ihrer Kinder über das Tempolimit vor der Einrichtung in dieser Woche zum Ausdruck brachten.

Bereits in ihrer Sitzungsvorlage für den Gemeinderat hatte die Verwaltung darauf hinge-wiesen, dass die hinterliegende Rheinmatthalle und die Kleinkindbetreuung Rotkäppchen wahrscheinlich nicht unter demnSchutzzweck der geänderten Norm fallen. So sah es am Ende auch das Straßenverkehrsamt als zuständige Behörde. Dennoch muss man nicht traurig darüber sein, dass für diese Streckenabschnitte in Oberhausen weiterhin Tempo 50 gilt. Im Zuge der anstehenden Ortskernsanierung Oberhausen sollen auf der Hauptstraße in Oberhausen Fahrradschutzstreifen angelegt werden, die zu einer faktischen Reduzie-rung der gefahrenen Geschwindigkeiten führen werden, da die Fahrradschutzstreifen zu
einer optischen Verengung des Straßenverkehrsraums führen werden.