Kontakt

Bürgermeisteramt Rheinhausen
Hauptstraße 95
79365 Rheinhausen
Tel. 07643 / 9107 - 0
Fax 07643 / 9107 - 99
gemeinde@rheinhausen.de

Öffnungszeiten

Bürgerbüro Rheinhausen

Mo, Di, Mi   8-12 Uhr
13-16 Uhr
Do   8-12 Uhr
13-18 Uhr
Fr   8-12 Uhr
   
jeweils 1. Samstag
im Monat
10-12 Uhr

Information zur Notfallbetreuung der Kinder







Welche Kinder dürfen in die Notfallbetreuung?
 
Sehr geehrte Eltern,

wir haben Sie bereits darüber informiert, dass wir in der Kita St. Josef,
dem Kindergarten St. Johannes Bosco und der Grundschule Rheinhausen
eine Notfallbetreuung eingerichtet haben. Die Notfallbetreuung richtet sich
an diejenigen Kindergarten- und Grundschulkinder, die notwendig ist, um
in den Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der
Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um ihre Kinder kümmern müssten,
aufrecht zu erhalten. 

Voraussetzung für eine Anmeldung eines Kindes zur Notfallbetreuung ist auch
weiterhin, dass beide Erziehungsberechtigte oder die oder der Alleinerziehende
in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und nicht abkömmlich sind. 

Gestern Nacht hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektions-
schützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (CoronaVO)
überarbeitet. In der neuen Verordnung sind nun auch die Berufsgruppen näher
bestimmt, die zur Kritischen Infrastruktur gehören. 

Danach zählen nun zur Kritischen Infrastruktur insbesondere 
 
1. die Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation,
    Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr,

2. die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich
    der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der
    Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste,

3. Regierung und Verwaltung, Parlament, Justiz- und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen 
    sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge, soweit Beschäftigte
    von ihrem Dienstherrn unabkömmlich gestellt werden,
 
4. Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall-/Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz,

5. Rundfunk und Presse,

6. Beschäftigte der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenpersonenverkehr
    sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden,

7. das Personal der Straßenmeistereien und Straßenbetriebe,
 
8. Bestatter.
 
Sofern Sie nach den neuen Bestimmungen eine Notfallbetreuung für Ihr/e Kind/er in Anspruch
nehmen können und eine Betreuung nicht anders gewährleisten können, bitten wir Sie mit
Frau Kern, Tel. 07643 / 910714 oder kern@rheinhausen.de Kontakt aufzunehmen.

Wir bitten Sie zwingend zu beachten:

Ausgeschlossen von der Notbetreuung sind Kinder, 

1. die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit
    einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder 

2. die sich innerhalb der vorausgegangenen 14 Tage in einem Gebiet aufgehalten haben, das
    durch das Robert Koch-Institut im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war;
    dies gilt auch, wenn das Gebiet innerhalb von 14 Tagen nach der Rückkehr neu als Risikogebiet
    eingestuft wird, oder 

3. mit Symptomen eines Atemwegsinfekts oder erhöhter Temperatur. 

Die aktuelle Corona-Verordnung der Landesregierung haben wir auf unserer
Gemeinde-Homepage www.rheinhausen.de unter Aktuelles eingestellt.
 
Kommen Sie und Ihre Liebsten weiterhin gesund durch die Corona-Zeit.

Mit freundlichen Grüßen

 
Dr. Jürgen Louis
Bürgermeister